Unterricht/Praktika

Während Ihrer Ausbildung bei modas erwerben Sie Handlungskompetenzen, die in allen Bereichen der sozialen Arbeit einsetzbar sind.

Sie erlernen Methoden sowie deren Anwendung in unterschiedlichen Arbeitsfeldern. Damit ist sichergestellt, dass Sie für die vielfältigen Arbeitsfelder der Sozialpädagogik bestens gerüstet sind und zwischen den unterschiedlichen Arbeitsfeldern wechseln können (mehr Info).

Als Sozialpädagoge/in verfügen Sie damit über einen „Methodenkoffer“, aus dem Sie je nach Bedarf eine passende Methode auswählen können.

Sie erwerben im Zuge Ihrer Ausbildung an modas – dein Kolleg für Sozialpädagogik unter anderem folgende Handlungskompetenzen:

  • Sie können Menschen in unterschiedlichen Lebenssituationen in allen Lebensabschnitten (von der Kindheit bis ins hohe Alter) und Randgruppen professionell begleiten, betreuen und beraten.
  • Sie lernen Methoden der Gesprächsführung, der Gruppenleitung, der angewandten Gruppendynamik, der Konfliktregelung, der Deeskalation, der Moderation, der Demokratieentwicklung, der Partizipation, der Teamarbeit, der Lernbegleitung, und vieles mehr. Sie können kreative Methoden einsetzen, Prozesse analysieren, Präventionsarbeit leisten, Konzept- und Projektarbeit durchführen und sind in der Lage sich selbst und Ihre professionellen Handlungen zu reflektieren.
  • Sie kennen verschiedenen Problemlagen und Randgruppen unterschiedlicher Arbeitsfelder der sozialen Arbeit und setzen sich mit diesen auseinander.
  • Sie können tragfähige professionelle Beziehungen zu KundInnen, KollegInnen und NetzwerkpartnerInnen aufbauen und gestalten.
  • Sie reflektieren Ihr eigenes professionelles Handeln.

Unser Lehrgang ist berufsbegleitend und setzt sich aus Präsenzzeiten und Selbstlernzeiten zusammen. Der Unterricht findet an einem fixen Wochentag und ca. 3-6 Wochenenden
(Freitag/Samstag) pro Semester von 8.30 bis 17.30 Uhr statt. Der Unterrichtstag bleibt die gesamte Ausbildung (6 Semester) gleich.

Unser Kolleg unterliegt dem Pflichtschulgesetz, somit gelten die Wiener Pflichtschulzeiten inkl. deren Ferien (Sommer-, Weihnachts-, Semester- und Osterferien sowie schulfreie Feiertage).

Unterrichtsfächer

Es werden entsprechend dem Lehrplan folgende Fächer unterrichtet:

  • Dramaarbeit
  • Pädagogik, Psychologie und Soziologie
  • Inklusive Pädagogik
  • Didaktik
  • Praxis der Sozialpädagogik
  • Kommunikation und Gruppendynamik
  • Sozialmanagement und Recht
  • Seminar Lernbegleitung
  • Seminar Gesundheit und Ernährung
  • spezielle Handlungsfelder Didaktik
  • Seminar Bildnerische Erziehung, Werken und textile Gestaltung
  • Musik, Rhythmik
  • Gitarre
  • Bewegung
  • Supervision
  • Ernährung mit praktischen Übungen
  • Kinder- u. Jugendliteratur
  • Theater- und Medienpädagogik
  • Wissenschaftliches Arbeiten

Alle Unterrichtsfächer sind inhaltlich und didaktisch aufeinander abgestimmt und verschränkt.

Praktika und Exkursionen

Zwischen dem 2. und dem 6. Semester absolvieren Sie pro Semester 72 Stunden Praktikum. In Summe umfasst das Praktikum 360 Stunden. Zur Unterstützung der Praktikumssuche /Arbeitssuche können Sie sich am unserem schwarzen Brett über ausgeschriebene aktuelle Praktikas und Stellenausschreibungen informieren. Die jeweiligen FachlehrerInnen geben Ihnen zudem gerne Tipps. Durch die Exkursionen erhalten Sie einen guten Überblick über die sozialpädagogischen Arbeitsfelder.

Im Praxisseminar und in der supervisorischen Begleitung werden die Erfahrungen des Praktikums reflektiert und in Zusammenhang mit Methoden und Theorien gestellt.

Eine sozialpädagogische Berufstätigkeit kann zumindest teilweise angerechnet werden. Bitte besprechen Sie dies mit den jeweiligen Fachlehrenden.

Unseren Auszug aus sozialpädagogischen Theorien und Methoden finden Sie hier.

Prüfungen, Zeugnisse und Zertifikate

Der Leistungsnachweis erfolgt auf unterschiedliche Art und Weise etwa durch Präsentationen, Haus-, Gruppen-, Werkarbeiten, kreative Arbeiten, Praxisberichte, Seminar- und Abschlussarbeiten sowie schriftliche und mündliche Prüfungen.

Am Ende jedes Semesters erhalten Sie ein Zeugnis von modas – dein Kolleg für Sozialpädagogik. Zusätzlich erhalten Sie ein Zertifikat der bildungsakademie, das Ihnen Ihre bis dahin erworbenen Qualifikationen ausweist.

Abschluss

Für den positiven Abschluss von modas – dein Kolleg für Sozialpädagogik ist eine Diplomprüfung sowie eine Diplomarbeit erforderlich. Nachdem Sie diese erfolgreich abgelegt haben, erhalten Sie das öffentlich-rechtlich anerkannte Diplom zum „Sozialpädagogen“ / zur „Sozialpädagogin“. Mit diesem erhalten Sie die Berufsberechtigung und können somit uneingeschränkt als Sozialpädagogin bzw. Sozialpädagoge arbeiten.

Anrechnung von Qualifikationen

Angerechnet werden können ausschließlich gleichwertige Unterrichtsinhalte und formale Abschlüsse wie z.B. Schul-, Fachhochschul- oder Universitätsabschlüsse. Diese können zu einer Verkürzung der Ausbildung führen.
Für gleichwertige Weiterbildungen besteht die Möglichkeit eines Kompetenznachweises durch Prüfungen über den Unterrichtstoff.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.