• Pressemeldungen

Wiener Zeitung: Das blühende Klassenzimmer, 31.05.2012

Von Petra Tempfer

Lernen, bis die Sonne untergeht: An der frischen Luft angenehmer als im Klassenzimmer.
Wien. Das Gras wuchert, in eine Nische schmiegt sich ein Blumenbeet, in eine andere eine schattige Sitzecke. Farbenfroh bemalte Sessel schmücken die Wiese. Ein Schrebergarten irgendwo weit außerhalb Wiens? Weit gefehlt. In dem begrünten Innenhof in der Schottenfeldgasse 12 in Wien-Neubau „sollen Schüler wachsen und sich entfalten“, so Kerstin Wörz, die mit Tosca Wendt eine völlig neue Ausbildungsreihe ins Leben gerufen hat: „ModAS“, eine Schule für soziale Berufe, die im Herbst startet und sich speziell an Schulabbrecher, Menschen mit brüchigen Bildungskarrieren, Berufsumsteiger sowie Migranten richtet. „ModAS“ besteht aus drei einjährigen Modulen, die jeweils mit einer Berufsausbildung abschließen, aber auch mit beliebig langen Pausen aneinandergereiht werden können, und stellt somit eine Alternative etwa zur dreijährigen Fachhochschule für sozialwissenschaftliche Berufe dar.
MEHR

Online Standard: Chance für Menschen mit brüchigen Karrieren, 01.06.2012

Angebot für Quereinsteiger, Menschen mit brüchigen Schul- und Berufskarrieren und Migranten im Sozialbereich
Der Verein bildungs-akademie in Wien bietet mit der neuen „Modularen Ausbildung im Sozialbereich“ (ModAS) eine – laut eigenen Angaben – bislang einzigartige Ausbildungsreihe an. Das Ziel: alle erforderlichen Kenntnisse für die Arbeit im sozialpädagogischen Bereich in einer vielsprachigen Gesellschaft zu vermitteln. Personen mit brüchigen Schulkarrieren, Migranten und Umsteiger haben häufig kaum eine Chance eine qualifizierte Ausbildung nachzuholen. Zudem haben sie hohe Schwellenängste eine langjährige Ausbildung einzugehen. „Doch gerade diese Gruppe hat unterschätztes Potenzial, denn Sozialpädagogen mit interkulturellen Kompetenzen sind eine notwendige Stütze“, sagt eine der Leiterinnen der Bildungs-Akademie, Tosca Wendt.
MEHR

Pressetext: ModAS: Neue Ausbildungsreihe im Sozialen Bereich vorgestellt, 31.05.2012

(Wien) Die Gründerinnen der Bildungs-Akademie in Wien Tosca Wendt und Kerstin Wörz bieten mit ihrer „Modularen Ausbildung im Sozialbereich“ (ModAS) eine bislang einzigartige Ausbildungsreihe an. Sie sprechen vor allem Migranten, Menschen mit brüchigen Schul- und Berufskarrieren sowie Quereinsteiger an. In einer vielsprachigen Gesellschaft sind Sozialpädagogen mit interkulturellen Kompetenzen eine notwendige Stütze in der Arbeit im sozialen Bereich.
MEHR